Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

Wird eine Karies nicht frühzeitig erkannt und behandelt, dringt sie immer tiefer in die Zahnsubstanz ein. Hat sie die „Hülle“ aus Zahnschmelz und Zahnbein (Dentin) durchdrungen, trifft sie direkt auf den „Nerv“ (Pulpa) des Zahns.

Ist es so weit gekommen, müssen wir eine Wurzelkanalbehandlung durchführen – sie ist dann die einzige Möglichkeit, den Zahn erhalten zu können! Außerdem wird so verhindert, dass sich die Entzündung bis in den Kieferknochen ausbreitet.

Ziele der Wurzelkanalbehandlung – Zahnerhalt durch …

  • Entfernung des infizierten Gewebes in allen Wurzelkanälen,
  • bakteriendichte Füllung der Wurzelkanäle und die
  • abschließende Versorgung mit einer Füllung oder Krone.

Moderne technische Hilfsmittel vergrößern die Chance auf eine langfristig erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung – und damit den Zahnerhalt – enorm:

Ist eine Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich verlaufen, kann sie meist wiederholt werden. Man spricht in diesem Fall von einer Revisionsbehandlung. Ein chirurgischer Eingriff in Form einer Wurzelspitzenresektion stellt gegebenenfalls die letzte Chance zum Zahnerhalt dar.

Mehr über Wurzelkanalbehandlungen erfahren Sie im Ratgeber Zähne.

Navigation

07025-6660